Reiter Herren-Reitbekleidung Herren-Reithosen
Filter & Sortierung

Herren-Reithosen

Herren-Reithosen

Reithosen stellen einen elementaren Bestandteil einer jeden Reiterausrüstung dar. Sie gewähren durch ihren Besatz die erforderliche Haftung zwischen Reiter und glatter Satteloberfläche. Design und Schnitte sind vielfältig sowie den jeweiligen Anforderungen, Reitweisen und individuellen Vorlieben des Reiters ideal angepasst. Neben verschiedenen Besätzen und Konstruktionen, gibt es Reithosen in einem breiten Farbspektrum, das auch die unterschiedlichen Vorgaben bspw. beim Turniereinsatz abdeckt.
Die rutschfesten und abriebfesten Besätze sind entweder aus Leder oder synthetischem Leder-Imitat gefertigt und sehr pflegeleicht. Die Reithosen können problemlos in der Waschmaschine gewaschen werden, da sie dank der Materialkomposition formstabil und pillingresistent sind.


Neben den klassischen Kniebesatzreithosen gibt es die Vollbesatzreithosen. Diese sind am Gesäß und den Beininnenseiten mit einem aufgenähten Leder oder Synthetikbesatz versehen. Man sieht sie häufig in der Dressur- und Vielseitigkeitsreiterei, da der ganzheitliche Besatz für einen rutschfesten Sitz im Sattel sorgt. Doch auch Freizeitreiter greifen, neben Jodhpur-Reithosen, gerne auf die Vollbesatzvariante zurück. Die Kniebesatzreithosee hingegen wird häufig von Springreitern bevorzugt.
Für Reithosen gilt vor allem Eins: Tragekomfort und Bequemlichkeit stehen an erster Stelle!


Reithosen für jeden Einsatzbereich

Neben den klassischen Knie- und Vollbesatzreithosen, sind besonders bei Wander-, Freizeit- und Islandreitern die Jodhpur-Reithosen sehr beliebt. Jodhpur-Reithosen sind wie die Ganzbesatz-Reithosen mit Leder- oder Synthetikbesätzen versehen, die vom Gesäß bis zum Beinabschluss reichen. Als ideales Schuhwerk zur Jodhpur-Reithose haben sich die passenden Jodhpur-Stiefeletten bewährt. Da die Beinabschlüsse etwas ausgestellt geschnitten sind, wird die Reithose über die entsprechende Reit-Stiefelette gezogen und mit einem elastischen, aber reißfesten Fußsteg fixiert. So wird lästiges Hochrutschen der Reithose effektiv verhindert.

Im Westernsport sieht man klassische Reithosen eher selten. Westernreiter greifen bevorzugt auf die robuste, der ursprünglichen Western-Arbeitsreitweise entsprungenen, Jeans zurück. Die Reitjeans sollte etwas weiter als die enganliegenden Vollbesatz- oder Kniebesatzreithosen geschnitten und mit einer flachen Innennaht ausgestattet sein, damit unangenehmem Scheuern vorgebeugt werden kann. Jeans-Material ist natürlich robust, pflegeleicht und liegt angenehm auf der Haut. Die meisten Western-Jeans besitzen einen geringen Elasthan-Anteil der für Stretchfähigkeit und somit zusätzlichen Tragekomfort sorgt. Neben den funktionellen Aspekten, spielt bei Western-Jeans, ebenso wie bei den Western-Boots, auch die Kompatibilität zum Southern-Lifestyle eine wichtige Rolle.


Reithosen mit funktionellen Eigenschaften

Dank des faltenfreien, elastischen Materials und der anatomisch korrekten Passform der Reithosen, werden schmerzhafte Druckstellen, Zwicken und Reibungen effektiv vermieden. Weiterhin sorgen die Besätze der Reithosen für einen deutlich rutschfesteren Sitz des Reiters auf dem glatten Sattelleder. Das stretchfähige Material ist robust, pflegeleicht und schnelltrocknend. Dank der atmungsaktiven Materialeigenschaften, schaffen die Reithosen ein stets angenehmes Körperklima auch bei hohen, sommerlichen Temperaturen und anstrengendem Reit-Einsatz. Am häufigsten werden Reithosen aus einem funktionellen Materialmix gefertigt: Robuste, natürlich atmungsaktive und angenehm kühle Baumwolle in Kombination mit schnelltrocknendem, leichtem und - je nach Dicke wärmeisolierendem Polyester sowie stretchfähigem Elasthan. Einige Reithosen-Modelle sind mit einer schmutzabweisenden PU-Beschichtung ausgestattet.

Für kältere und windige Tage eignen sich besonders auch Softshell-Reithosen, da sie dem oftmals unterschätzten Wind-Chill-Effekt entgegenwirken und vor gefährlicher Auskühlung schützen. Eisig kalten Wintertagen begegnet man idealerweise mit wattierten, hervorragend wärmeisolierten Thermoreithosen.


Ausstattung einer Reithose

Die technische Ausstattung einer Reithose sollte in jedem Fall stabile Gürtelschlaufen und einfach zu bedienende Beinabschlüsse umfassen. Die Beinabschlüsse der Vollbesatz- und Kniebesatzreithosen können mit Klettverschlüssen, Druckknöpfen oder mit einem eng anliegenden, vollelastischen Bündchen versehen sein. Wichtig ist zudem, dass die Reithose mit mindestens einer kleinen RV-Tasche für Handy, Schlüssel oder Leckerli ausgestattet ist.


Wärmende Reithosen

Bereits im Herbst fallen die Temperaturen und immer häufiger weht ein eisig kalter Wind. Winddichte Softshell-Reithosen bieten den idealen Schutz vor auskühlendem Wind-Chill und wirken dank leichtem Fleecefutter auch wärmeisolierend. Das Softshell-Material ist winddicht, wasser- und schmutzabweisend sowie amtungsaktiv. D.h. die Körperwärme wird effektiv gespeichert und Feuchtigkeit vom Körper weg nach außen geleitet ohne Auszukühlen oder lästiges Kleben des Stoffes an der Haut. Die bi-elastischen Softshell-Materialien der Reithosen passen sich dem Körper perfekt an und gewähren maximale Bewegungsfreiheit.


Thermo-Reithosen

Dick wattierte Thermoreithosen sorgen selbst im tiefsten Winter für mollige Wärme und machen jeden Winter-Ausritt zum reinen Vergnügen gänzlich ohne taub gefrorene, vor Kälte stechende Oberschenkel. Die Thermoreithosen werden meist über die Hose gezogen und sollten wie die klassischen Reithosen auch, mit einem Besatz aus Leder oder synthetischem Lederimitat ausgestattet sein. Die Wärmeisolierung der Winterreithosen besteht in den meisten Fällen aus gebauschter Polyester-Wattierung. Ultra leichte Varianten sind mit hoch wärme-effizientem Primaloft gefüttert. Idealerweise sind die Thermoreithosen mit zusätzlichen Reflektor-Paspelierungen versehen um eine bessere Sichtbarkeit und folglich Sicherheit an kalten, dunklen Wintertagen zu gewährleisten.
mehr lesen